Orientalische Lebensart #1 - Mirvat Abara

Das Leben in einer orientalischen Gesellschaft ist nicht einfach. Für Fremde nicht, aber auch für lokale, liberale Gruppen nicht. Für mich und meine Familie ist es höflich, wenn wir die Hände der anderen Leute schütteln, egal welches Geschlecht diese Menschen haben. Mit religiösen Personen, die in zwei Gruppen aufzuteilen sind, geht dies jedoch nicht. Die erste Gruppe vermeidet es im Allgemeinen, die Hände zu schütteln. Die zweite Gruppe macht es mit Scheu. Für mich war es unangenehm, einen männlichen Bekannten auf der Straße zu treffen, weil ich keine Ahnung habe, ob er die Hände schütteln will oder nicht. 

An dieser Stelle musste ich meinen Kopf und meine Augen benutzen und ein schnelles und akkurates Studium dieses Menschen machen. Zum Beispiel durch diese Fragen: Wo trägt er seine Uhr? An der linken Hand oder an der rechten? Trägt er Schmuck? Wenn ja, ist dieser Schmuck aus Gold oder Silber? Wie lang ist seine Hose? Reicht sie über das Knie? 

Dies darf jedoch nicht länger als fünf oder zehn Sekunden dauern und ich muss meinen Gesichtsausdruck behalten, damit er nicht bemerkt, was in meinem Kopf stattfindet. Danach entscheide ich, ob ich meine Hand ausstrecke oder nicht. 

Manche religiösen Menschen sind ein bisschen offener und schütteln die Hände. Aber wir beide haben ein komisches Gefühl und Schauer überall am Körper, während die Hände sich berühren. Vielleicht habe ich das Gefühl stellvertretend für diese Person, oder wieso habe ich es auch? Das verstehe ich noch nicht. Ist es, weil unsere Gesichter wegen der Scheu rot geworden sind? Oder weil sie meine Augen vermeiden? Keine Ahnung! Aber ihre Reaktion gibt mir das Gefühl, als würden wir nicht nur die Hände anfassen, sondern als würden wir zusammen in einem Bett schlafen. Peinlich!
Erlauben Sie mir, eine Geschichte zu erzählen. Ich erinnere mich an eine Situation, als ich einen Freund von meinem Vater getroffen habe. Ich habe meine Hand ausgestreckt, um seine zu schütteln, aber er war sehr religiös und hat seine Hand auf seine Brust gelegt, was bedeutet, dass er nicht die Hände schütteln will. Oh Gott! Das war für mich sehr peinlich. Ich wusste nicht wohin mit meiner Hand. Winke ich mit ihr? Tue ich so, als würde ich meine Nase putzen? Esse ich sie? Aber ich war mir sehr sicher, dass ich mir wünschte, seinem Gesicht einen schmerzhaften Schlag mit meiner Hand zu verpassen. Ich bin eigentlich nicht aggressiv, glauben Sie mir. Aber ich war eben erst ein Teenager. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

wir wollen, dass ihr die frohen Botschaften teilt

Willkommen                                                      أهلا وسهلا

Schriftstücke auf Deutsch, Arabisch, Persisch und mehr


wir haben Freunde, die euch sicher auch gefallen

لدينا أصدقاء

Fotografie

www.isabellahewlett.com

Integration und Gesellschaft

www.integradsion.at

www.ceurabics.com