"Der Koran" von Hartmut Bobzin

  rezensiert von Margareta Wetchy

 

Über wenige Bücher wird so viel gesprochen, vermutet und diskutiert wie über den Koran. Und gleichzeitig kennen sich doch so wenige wirklich mit dem Werk aus. Den Koran lesen und verstehen zu können ist zugegebenermaßen eine Lebensaufgabe. Hartmut Bobzins Einführung in den Koran liefert den fachlichen Überblick, der die relevantesten Fragen klärt. Die detaillierte Darstellung und die hohe Informationsdichte macht es weniger zu einem auf-einmal-durchlese-Buch. Vielmehr ist es ein Nachschlagewerk für die bekannten Küchentischdiskussionen, die von nun an deutlich an Fundiertheit gewinnen. 

Für die meisten Nicht-Kenner überraschend ist die Tatsache, dass der Koran - oder Qur'an - mit unzähligen Namen bezeichnet werden kann, die in unterschiedlichem Kontext das gleiche Buch bzw. nur dessen Inhalt meinen. 114 Suren beinhaltet er, die ihrer Länge nach - an der Zahl der Zeilen gemessen - sortiert sind, und nicht etwa chronologisch nach dem Zeitpunkt ihrer Offenbarung. Die 2. Sure ist somit die längste, die 1. Sure, die al-Faatiha, nimmt hingegen eine gewisse Sonderstellung ein. So weit zum ganz Grundsätzlichen. Jesus im Koran? Ohja! Häufig mit dem Beinamen "Sohn der Maria" versehen, gilt er ebenso als Gesandter. Woher das Wort "Allah" kommt? "Ilah" wird als Wort für jeglichen Gott benutzt. Durch Hinzufügung des bestimmten Artikels "al-", also "al-Ilah", entsteht also die Bezeichnung für "den Gott schlechthin". 

Doch nicht nur der historische Kontext und zentrale Suren aus dem Koran werden in diesem Buch dargestellt: Bobzin schafft es auch, die zahlreichen Korankommentare und die Methodik der Kommentatoren zu besprechen. Dadurch erhält der Leser Einblicke in die heutige Auseinandersetzung mit dem wichtigsten Werk arabischer Literatur.

Während hier nur eine kleine Zahl an erwähnenswerten Fakten herausgehoben wurde, steckt im Buch viel mehr. Es malt ein umfassendes Bild des Koran. Es ist abwägend, vergleichend, diskutierend. Es spricht aus religiös-muslimischer Sicht, und aus Sicht der Wissenschaft. Und es schafft es dabei, wertungsfrei zu bleiben. Zahlreiche Koranzitate ermöglichen es dem Leser, sich selbst ein Bild von den Aussagen der Suren zu machen. Die Kommentare des Autors sind eine angenehme Stütze. 

Und jetzt: Ab zur nächsten Buchhandlung!


wir wollen, dass ihr die frohen Botschaften teilt

Willkommen                                                      أهلا وسهلا

Schriftstücke auf Deutsch, Arabisch, Persisch und mehr


wir haben Freunde, die euch sicher auch gefallen

لدينا أصدقاء

Fotografie

www.isabellahewlett.com

Integration und Gesellschaft

www.ceurabics.com